– Ich war sehr überrascht, dass es so schnell ging –

Bärbel (40)

Alles fing einen Tag vor ihrer Geburt an. Ich merkte den Abend zuvor, dass ich ständig auf die Toilette musste aber mir war schnell klar, das kann nicht normal sein. Ich wusste schnell, dass meine Fruchtblase gerissen sein muss. Also fuhren wir so gegen 20 Uhr los in die Klinik. 

Mich hat eine sehr nette Hebamme in Empfang genommen und mich in einen Untersuchungsraum gebracht. Da wurde dann festgestellt, dass ich recht hatte und meine Fruchtblase eingerissen war. Das hieß also bleiben und abwarten.

Ich wurde danach in ein Vorwehenzimmer gebracht, wo ich es mir gemütlich machte und so ca. 5 Stunden Fernsehen geguckt habe ohne dass wirklich was großes passierte. Plötzlich merkte ich, dass meine Wehen von 0 auf 100 sprangen.

Ich dachte so bei mir ‘wow! jetzt hat sie es aber eilig’. Meine Hebamme untersuchte mich und ich grübelte ob PDA oder nicht PDA. Ich habe nämlich Angst vor Spritzen. Aber meine Hebamme meinte so zu mir: “Ja. 10 cm. Es geht los!”

Ich war sehr überrascht, dass es so schnell ging. Ich hatte nicht mal Zeit in den Kreißsaal zu laufen. 

Meine Melody-Hope erblickte das Licht der Welt am 10.11.2014 im Vorwehenzimmer und machte mich zur 5fach Mama.

WEITERE GEBURTSBERICHTE

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR